GROSSALARM.CH

Nationales Alarm-System aufgeschaltet!

 

đŸ€·â€â™‚ïž Hast Du die letzte Hausdurchsuchung bei deinem Hausarzt verpasst oder hast du zu spĂ€t erfahren, dass dein Lieblingsrestaurant ĂŒberfallen wurde?

 

🚹 Mit GROSSALARM.CH wirst du hocheffizient und Ă€usserst effektiv alarmiert. Du kannst selbst innert kĂŒrzester Zeit alle Helden in deiner NĂ€he zusammentrommeln, wenn du einen Notstand hast. Ja, du kannst sogar einen Notfalltext vorbereiten, den du innert 5 Sekunden an zig Helden in deiner Umgebung versenden kannst. Oder hast du ein eigenes Team? Dann Informiere gezielt alle Teammitglieder mit einem einzigen Anruf.

 

Tritt jetzt der grössten Nachbarschaftshilfe der Schweiz bei und melde dich gleich nur mit deiner Telefonnummer auf unserer Website an. Schnell, unkompliziert und anonym.

 

GROSSALARM.CH

Wie Medien Schreckung der Bevölkerung betreiben…….

 

Wie Medien mit alarmistischen Darstellungen Schreckung der Bevölkerung betreiben …….

 

Neuste BAG Zahlen 8 mit Covid, 27 ohne, wichtig 43 Betten ………

 

Hier der Screenshot vom 25. Nov. Covid Patienten identisch…… minus 15 Betten in einem
Monat und trotz dem massiven Bettenabbau noch 6% weniger Auslastung 🙈🙈🙈🙈🙈

 

 

Dazu die Zahlen von Icumonitoring der ETH. Keinerlei Hinweise, dass diese alarmistische Darstellung gerechtfertigt wÀre.

 

Luzern macht mit Triage und angeblich ĂŒberfĂŒllten IPS-Stationen auf Panik; gemĂ€ss BAG Lage IPS Luzern: 8 Covid, 27 Non Covid, 8 Frei/Reserve.
Und: Seit Ende November Luzern Zahl IPS-Betten von 58 auf 43 abgebaut.

 

SĂ€mtliche Screenshots zur Beweissicherung aus dem Netz.

 

Statement von Albert Knobel zur Demo in Bern vom 23.09.2021


Quelle: Telegram

Statement von Albert Knobel zur Demo in Bern vom 23.09.2021

Ich stand wie so oft nur da
 schwenkte die Schweizerfahne und forderte sichtbar unsere Grundrechte ein
 war dann total nass und auch geschockt ĂŒber die BrutalitĂ€t dieses Staats-Terrors
 die haben mit dem Wasserwerfer ohne Not und Gefahr direkt gegen friedliche BĂŒrger mit Blumen, Kerzen, Schweizerfahne und Bundesverfassung gezielt ebenfalls haben sie mit Gummischrott auf Kopfhöhe geschossen und mitten in Gesichter getroffen…!

Sie haben Körperverletzung und schlimmeres in Kauf genommen
 das ist alles einfach nur noch krank und auch gefĂ€hrlich!

Bern zeigte gestern definitiv sein faschistisches Gesicht und den Volksverrat durch Hörigkeit gegenĂŒber fremden Interessen mit dem Covit-19 Glaubenszwang!

WIR haben einen VERFASSUNGS-NOTSTAND und Glaubenskrieg durch meineidige und amtsmissbrÀuchliche bis amtsanmassende Behörden!

Mass-voll, Stiller Protest oder Patriot.ch rufen zu öffentlichen Demonstrationen gegen die staatlichen Coronamassnahmen auf.

Patriot.ch im St.Galler Tagblatt

«FĂŒr diese Woche rufen Bewegungen wie der Verein «Mass- voll», «Stiller Protest» oder «Patriot.ch» zu öffentlichen Demonstrationen gegen die staatlichen Coronamassnahmen von Chur bis Bellinzona auf. Nicht in einer Stadt, sondern auf einer abgeschiedenen Alp treffen sich Gleichgesinnte heute von 14 bis 22 Uhr im Toggenburg: Bei der Alpwirtschaft OberbĂ€chen hoch ĂŒber Ebnat-Kappel bekrĂ€ftigen jene MĂ€nner ihren Mut und ihre Freiheit, die behördliche Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus als «Panikmache» oder gar «Staatsterror» begreifen, wie es auf ihren einschlĂ€gigen KanĂ€len heisst. FĂŒr die halböffentliche Veranstaltung unter dem Titel «Welche MĂ€nner braucht das Land?» kursierte ein Aufruf auf MedienkanĂ€len wie Instagram, Telegram oder Facebook; der auf 500 Personen begrenzte Anlass erforderte eine Anmeldung. Prominentester Redner ist der deutsche Philosoph und Schriftsteller Gunnar Kaiser.»

Quelle:
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/covid-19-illustre-coronaskeptiker-treffen-sich-auf-einer-toggenburger-alp-ld.2178665

Ansage an SVP Bundesrat Guy Parmelin, nein, wir impfen uns nicht!

Der SVP Bundesrat Guy Parmelin sieht das Impfen als BĂŒrgerpflicht. Impfablehner mĂŒssten die Konsequenzen tragen in Eigenverantwortung……

So sicher nicht Monsieur Parmelin!

Die risikoreiche Impfung schĂŒtzt (maximal) vor schweren VerlĂ€ufen aber nicht vor Ansteckung. Wenn man sich als Geimpfter ansteckt, kann man als Geimpfter auch andere anstecken. Warum sollten Geimpfte dann Sonderrechte bekommen? Verarsch dich doch selber Parmelin! Abtreten Monsieur!

Grossmobilisation! LIBERTÉ! Alle diesen Samstag nach Neuenburg/Neuchñtel!

Grossmobilisation! LIBERTÉ!

Alle diesen Samstag nach Neuenburg/NeuchĂątel!

Hiermit rufen wir alle unsere Mitglieder und Sympatisanten diesen Samstag nach Neuenburg/NeuchĂątel zu kommen. Das gibt eine grosse 20k Kiste! Wir rechnen mit ĂŒber 20.000 Besucher.

Die Kundgebung ist bewilligt und von Stillerprotest.ch organisiert.

Das Wetter sollte auch passen mit weniger als 1mm Regen.

Patriot.ch Fahnen auch diesmal noch Zuhause lassen, nur CH und Kantonsfahnen mitnehmen.

Jeder nimmt mindestens 3 mit, fĂŒllt eure Autos!

Wir sehen uns auf dem Platz.

LIBERTÉ

Patriot.ch STAFF

Weiter Infos und Mitfahrgelegenheiten in unserem Telegram Chat

 

Program:

Live on Stage:
Werner Boxler, Freunde der Verfassung
Josef Ender, AktionsbĂŒndnis Urkantone

Philipp Kruse, Rechtsanwalt
Le Virus des Libertés, Vereinigung von AnwÀlten

Michael Bubendorf, Freunde der Verfassung

Moderation:
Carlo Himmel, Schauspieler, Verband freie KMU

Begrenzungsinitiative – JA OUI SI zur massvollen Zuwanderung

Begrenzungsinitiative – JA OUI SI zur massvollen Zuwanderung

Am Sonntag, 27. September 2020 stimmen wir ĂŒber die Begrenzungsinitiative ab. Die Schweiz ist ein kleines Land und es können sich nicht immer mehr Menschen hineinzwĂ€ngen! Wollen auch Sie unsere Heimat schĂŒtzen? Sollen wir die Zuwanderung wieder selber steuern können? Dann stimmen Sie JA zur Begrenzungsinitiative.

Abstimmungskomitee begrenzungsinitiative.ch

Abstimmungskomitee Facebook

Abstimmungskomitee Instagram

Abstimmungskomitee Twitter

Unser Forum mit vielen Infos zum weiterleiten

Unsere Parolen

Video runterladen und verteilen in euren Netzwerken Facebook, Instagram als IGTV, Twitter, Telegram, WhatsApp usw. (29,1MB)

Vorschaubild runterladen

Spenden

Hashtags #begrenzungsintiative #bgi #bgija #schweiz

 

Begrenzungsinitiative – JA OUI SI zur massvollen Zuwanderung

Begrenzungsinitiative – JA OUI SI zur massvollen Zuwanderung

Am Sonntag, 27. September 2020 stimmen wir ĂŒber die Begrenzungsinitiative ab. Die Schweiz ist ein kleines Land und es können sich nicht immer mehr Menschen hineinzwĂ€ngen! Wollen auch Sie unsere Heimat schĂŒtzen? Sollen wir die Zuwanderung wieder selber steuern können? Dann stimmen Sie JA zur Begrenzungsinitiative.

Abstimmungskomitee begrenzungsinitiative.ch

Abstimmungskomitee Facebook

Abstimmungskomitee Instagram

Abstimmungskomitee Twitter

Unser Forum mit vielen Infos zum weiterleiten

Unsere Parolen

Video runterladen und verteilen in euren Netzwerken Facebook, Instagram als IGTV, Twitter, Telegram, WhatsApp usw. (29,1MB)

Vorschaubild runterladen

Spenden

Hashtags #begrenzungsintiative #bgi #bgija #schweiz

 

Begrenzungsinitiative – JA OUI SI zur massvollen Zuwanderung

 

Begrenzungsinitiative – JA OUI SI zur massvollen Zuwanderung

Am Sonntag, 27. September 2020 stimmen wir ĂŒber die Begrenzungsinitiative ab. Die Schweiz ist ein kleines Land und es können sich nicht immer mehr Menschen hineinzwĂ€ngen! Wollen auch Sie unsere Heimat schĂŒtzen? Sollen wir die Zuwanderung wieder selber steuern können? Dann stimmen Sie JA zur Begrenzungsinitiative.

Abstimmungskomitee begrenzungsinitiative.ch

Abstimmungskomitee Facebook

Abstimmungskomitee Instagram

Abstimmungskomitee Twitter

Unser Forum mit vielen Infos zum weiterleiten

Unsere Parolen

Video runterladen und verteilen in euren Netzwerken Facebook, Instagram als IGTV, Twitter, Telegram, WhatsApp usw. (29,1MB)

Vorschaubild runterladen

Spenden

Hashtags #begrenzungsintiative #bgi #bgija #schweiz

 

Matterhornbeleuchtung als Zeichen der Hoffnung, tÀglich bis 19. April !

 

Matterhornbeleuchtung als Zeichen der Hoffnung, tÀglich bis 19. April !

Das Matterhorn steht seit jeher als Symbol der Schweiz sowie als Ort der Kraft und des Halts. Zermatt ist ĂŒberzeugt: So stark wie das Matterhorn, so stark muss die Gesellschaft nun zusammenstehen, verankert sein und den Sturm vorbeiziehen lassen. In Bezug auf dieses Symbol wird der Berg ab Dienstag, 24. MĂ€rz 2020 bis voraussichtlich am 19. April 2020 beleuchtet – tĂ€glich zwischen Sonnenuntergang und Mitternacht, sofern es die Wetterbedingungen zulassen.

Hoffnung, SolidaritÀt und Dankbarkeit
Zermatt will mit der Beleuchtungs-Aktion den Menschen in dieser schwierigen Zeit der Coronavirus-Pandemie ein Zeichen der Hoffnung und Verbundenheit vermitteln. Ganz nach dem Motto «Licht ist Hoffnung». Das Dorf zeigt SolidaritĂ€t mit allen Menschen, die momentan leiden, und ist dankbar allen Menschen gegenĂŒber, die helfen, die Krise zu ĂŒberstehen. Dazu gehört das medizinische Personal, alle, die die Logistik und die Versorgung der Bevölkerung sicherstellen, sowie all jene, die aus RĂŒcksicht zuhause bleiben und ihren Tagesablauf und ihre Aufgaben den UmstĂ€nden anpassen.

Von zuhause aus
Die Empfehlungen des Bundes sind klar: «Bleiben Sie zuhause.» Von zuhause aus werden somit auch alle Interessierten das Lichtschauspiel mitverfolgen. Die Webcams rund um das Matterhorn ĂŒbertragen die Livebilder der Projektionen in hoher QualitĂ€t auf www.zermatt.ch/hope

 

zermatt.roundshot.co/hope

zermatt.ch/hope

facebook.com/zermatt.matterhorn

 

SicherSatt Dosenbrot

Wir haben das Roggenvollkorn Dosenbrot gekauft und getestet das die Firma SicherSatt AG verkauft.

Wir leben noch ! 😉 Haben es mit Aufschnitt FleischkĂ€se gegessen und es schmeckte richtig gut nach Roggenvollkorn. Gehört also in jeden Notvorrat!

 

Zum Erfahrungsbericht von SicherSatt die selber ein 9 jÀhriges Dosenbrot gekostet haben

500g Roggenvollkornbrot Dosenbrot kaufen

Webseite von SicherSatt

 

Besuche unser Prepper Forum

 

Kluger Rat – Notvorrat

Kluger Rat – Notvorrat

Lebensmittel und andere VerbrauchsgĂŒter werden tĂ€glich ĂŒber ein gut funktionierendes Verteilersystem transportiert. FĂ€llt dieses Transportsystem aufgrund blockierter Strassen oder aus anderen GrĂŒnden aus, können kleinere Ortschaften innert kurzer Zeit von der Lebensmittelversorgung abgeschnitten werden. Man geht heute davon aus, dass ein Versorgungsunterbruch zwar nicht Monate, aber doch mehrere Tage andauern könnte. Deshalb wird empfohlen, einen Vorrat fĂŒr rund eine Woche zu halten.

Armeechef AndrĂ© Blattmann hat 2014 aufgrund der Sicherheitslage in Europa der Bevölkerung auch geraten, NotvorrĂ€te anzulegen was wir nur unterstĂŒtzen können, Notvorrat gehört zum Haushalt egal wie die Lage ist.

Die BroschĂŒre Kluger Rat – Notvorrat erklĂ€rt, was in den Vorrat gehört.  Quelle: admin.ch/notvorrat

DE – Kluger Rat – Notvorrat

FR – Des provisions
 providentielles

IT – Scorte d’emergenza – per ogni evenienza

Besuche unser Prepper Forum fĂŒr weitere Informationen

 

 

 

 

 

Alertswiss App

 

Katastrophen können immer passieren. Damit du dich bei Ereignissen, welche dich und deine Gesundheit gefĂ€hrden, schĂŒtzen kannst, gibt es einen direkten Draht: Die Alertswiss-App alarmiert, warnt und informiert dich unmittelbar im Ereignisfall. Damit du sofort weisst, was zu tun ist, erhalte von der App eine Push-Nachricht zum Ereignis mit Verhaltensempfehlungen oder Verhaltensanweisungen.

 

Hole dir die Alertswiss-App jetzt und sei fĂŒr Katastrophen gewappnet. Die Alertswiss-App gibt es kostenlos fĂŒr iOS und Android.

Hauptseite alert.swiss

App alert.swiss/de/app

Nationalratswahlen 2019: Roger Köppel in den StÀnderat !

Aufruf an alle im Kanton ZĂŒrich wohnhaften Patrioten & Patriotinnen!

 

Wir empfehlen Roger Köppel in den StÀnderat zu wÀhlen!

 

Hier unser Vorschlag zum ausfĂŒllen:

 

UnterstĂŒtzungskomitee beitreten:
https://www.rogerköppel.ch/unterstuetzen-sie-mich/unterstuetzungskomitee/

Webseite:
rogerköppel.ch

Facebookseite:
facebook.com/realrogerkoeppel

Twitter:
twitter.com/KoeppelRoger

Youtube:
youtube.com/user/WeltwocheMagazine/

 

Eure Spenden

Wichtige Info: Wie man im Ausland sehen kann werden Patrioten und Vereinigungen aus Spenden die sie bekommen absichtlich in haltlose Konstruktionen verwickelt und staatlichen Repressionen ausgesetzt um die politische Arbeit zu verhindern.

Daher nehmen wir nur noch Spenden an wenn du folgende Klausel bestÀtigst:

Hiermit versichere ich, dass ich aktuell und in Zukunft keinen terroristischen Anschlag oder Mord plane.
Auch bewege ich mich nicht in rechtsextremen, linksextremen, islamistischen oder terroristischen Kreisen.

Wir bestĂ€tigen natĂŒrlich das gleiche.

Vielen herzlichen Dank fĂŒr deine Spende!

Spenden
Hier spenden

THIE – GROSSFLÄCHIGER STROMAUSFALL

GROSSFLÄCHIGER STROMAUSFALL // WIE BEREITE ICH MICH VOR?

Diskussion mit Marcel von “Die Wahrheit ist in Dir”

WORUM GEHT ES?

Die kopf- und verantwortungslose sogenannte „Energiewende“ der BRD-Regierung und die weitgehend kaputtgesparte Energie-Infrastruktur haben dafĂŒr gesorgt, dass die Wahrscheinlichkeit eines großflĂ€chigen Stromausfalls nochmals stark gestiegen ist. Gleichzeitig gelten Leute, die sich auf Krisensituationen vorbereiten, in der Merkelrepublik als paranoide ReichsbĂŒrger und irre Dosennazis.

Als ob das nicht schon schlimm genug wÀre haben wir seit 2015 auch noch Millionen von GÀsten im Land, die gÀnzlich anderen Kulturkreisen entstammen und deren Verhalten in einer Krise (diplomatisch formuliert) völlig unvorhersehbar ist.

Wir diskutieren zusammen mit Marcel von „Die Wahrheit ist in Dir“ die Wahrscheinlichkeiten und Auswirkungen eines solchen „Blackouts“ und natĂŒrlich, wie man sich – soweit möglich – auf diese Situation vorbereitet.

TERMIN

Sonntag, 08. Juni 2019 um 20.00 Uhr im THIE

Kommt in unseren Patrioten Discord Chat, dort findet ihr im Kanal #termine
weitere Infos und den Link zum THIE Server.

Patrioten Chat

 

 

 

WAS IST DER THIE?
Der THIE ist der neue Discord-Server fĂŒr interessante VortrĂ€ge und kurzweilige Veranstaltungen. Treffe bekannte Youtuber und verfolge VortrĂ€ge, die Deinen Horizont erweitern werden. Thie waren in Dörfern des Mittelalters, eingefriedete und erhöhte PlĂ€tze, auf denen ein steinerner Tisch unter Linden stand. Hier wurden Versammlungen, Bekanntmachungen, Gerichtsverhandlungen der niederen Gerichtsbarkeit und in spĂ€terer Zeit auch Feste abgehalten.

Gilets Jaunes, une rĂ©pression d’Etat | Documentaire

 

Mitten in Europa geschieht ein Verbrechen.

 

Gelbe Westen: “Die UnterdrĂŒckung dieser Bewegung ist die gleiche wie in den Arbeitervierteln der Arbeiterklasse”.

Der von den unabhĂ€ngigen Webmedien StreetPress produzierte Dokumentarfilm “Yellow Vests: A State Repression” verbindet die Polizeipolitik bei den Demonstrationen, die seit November jeden Samstag in Frankreich stattfinden, mit der in den Vororten in den letzten 50 Jahren. Interview mit einem der Co-Direktoren dieser eiskalten Doku.

Die sechsundfĂŒnfzig Minuten gelber Westen: Eine staatliche Repression kann niemanden gleichgĂŒltig lassen. Unter der Co-Regie von ClĂ©o Bertet, Matthieu Bidan und Mathieu Molard und frei zugĂ€nglich auf YouTube taucht die Dokumentation auf der unabhĂ€ngigen Website StreetPress in sechs Monate dauernde Demonstrationen der Yellow Vests-Bewegung ein und wirft einen Blick auf die Politik der Polizei und die damit verbundene Gewalt.

Dokumente, technische ErklĂ€rungen und Begleitpersonen – 3.830 Verwundete, 8.700 in Polizeigewahrsam, 13.460 LBD 40 SchĂŒsse, 1.428 abgefeuerte Granaten – aber vor allem Zeugnisse von Verwundeten, Soziologen, AnwĂ€lten, Vertretern von Gewerkschaften und VerbĂ€nden der Polizei (Amnesty International, Justice for Adama collective…), der Film ist hochgradig dokumentiert. Die Autoren dieses Berichts machen eine eindeutige Feststellung: Der Staat fĂŒhrt gewaltsame Repressionen gegen die Gelbe Weste durch und verwendet Techniken, die aus fĂŒnfzig Jahren Polizeiarbeit in Arbeitervierteln, ZADs oder in Stadien gegen sie ĂŒbernommen wurden. Eine Form der Polizeiarbeit, deren Missbrauch beunruhigend ist und die Grundfreiheit des Demonstrationsrechts verletzt.

Matthieu Bidan, einer der drei Direktoren, kehrt fĂŒr TĂ©lĂ©rama zu dieser schockierenden und militanten Doku nach TĂ©lĂ©rama zurĂŒck, die bereits 35.000 Ansichten auf YouTube erreicht hat.

■ Was war das Ziel dieses Dokumentarfilms?
Die Idee, ein Subjekt um die Verwundeten der Bewegung Gelbe Westen herum zu schaffen, entstand im Januar. Wir haben die Demonstrationen von Anfang an verfolgt und seit dem dritten Akt Anfang Dezember einen echten Wendepunkt in der Strategie der Polizei beobachtet. Damals wurde in sozialen Netzwerken die Frage der von Polizeiwaffen verletzten Demonstranten angesprochen. Bis dahin haben wir nicht viel darĂŒber gesprochen. Politiker verdunkelten sie, die Medien erwĂ€hnten sie nur selten. Bei StreetPress haben wir den Verletzten jedoch immer besondere Aufmerksamkeit geschenkt, denn wir beschĂ€ftigen uns tĂ€glich mit Demonstrationen und deren Folgen in sozialen Brennpunkten und in radikalen Kreisen. Wir stellten schnell fest, dass viele der gelben Westen Ă€hnliche Verletzungen hatten wie in der Vergangenheit bei unterdrĂŒckten Demonstrationen in den Vierteln der Arbeiterklasse. Deshalb erschien es uns notwendig, aus dem Notfall herauszukommen, wenn es um die Bewegung der Gelben Westen ging, und uns die Zeit zu nehmen, einen dokumentierten Film zu drehen, der all dieser Gewalt einen Sinn gibt und sie in eine historische Perspektive stellt.

Daher die Idee, ein breites Spektrum von GesprĂ€chspartnern zu interviewen……..

Wir kennen und folgen den meisten Menschen, die wir in diesem Dokumentarfilm interviewen: die Opfer der LBD-SchĂŒsse, Vanessa Langard und Vitalia, deren Zeugenaussagen hart sind; Youcef Brakni, Mitglied des Kollektivs Justice for Adama, das gegen Polizeigewalt kĂ€mpft; Pierre Douillard, Soziologe, der bei einer Demonstration das Augenlicht verlor, dessen PortrĂ€t bereits erstellt worden war; Antoine Kempf, Rechtsanwalt…. Aber da wir uns einen möglichst vollstĂ€ndigen Überblick verschaffen wollten, besuchten wir auch andere GesprĂ€chspartner wie den ehemaligen Innenminister Daniel Vaillant, dessen politische und institutionelle Stimme wichtig war, sowie Denis Jacob, den Vertreter der Gewerkschaft der alternativen Polizei. Wir hĂ€tten es gerne an Innenminister Christophe Castaner ĂŒbergeben, aber er hat auf unsere Anfragen nicht reagiert.

■ Was sagen uns diese Gewalttaten, von denen einige Demonstranten Opfer sind?
CĂ©cile Amar, Journalistin bei L’Obs und Mitautorin des Buches Le Peuple et le PrĂ©sident, sagt, dass die Regierung sofort die politische Entscheidung getroffen hat, die gelbe Westenbewegung zu unterdrĂŒcken. Noch nie in so kurzer Zeit wurden in einer Protestbewegung so viele Menschen verletzt. Noch nie zuvor wurden so viele TrĂ€nengasgranaten abgefeuert. Noch nie wurden so viele LBD 40s verwendet. Es ist eher eine repressive Entscheidung als eine politische Antwort auf die Erwartungen der Menschen, die jedes Wochenende demonstrieren.

Die gelben Westen erscheinen als eine neue Bewegung in ihrem Ausdruck, die Repression, die sie trifft, ist nicht und ist Ă€hnlich wie bei frĂŒheren sozialen Bewegungen: dem Arbeitsrecht, der ZAD oder derjenigen, die in den Stadien gegen Ultras eingesetzt wird. Noch wichtiger ist, dass diese Politik bereits in den Quartieren der Arbeiterklasse umgesetzt wurde, die seit Jahren Testorte fĂŒr diese Instrumente sind. Der Zusammenhang zwischen dem, was in diesen Stadtvierteln geschieht, und dem, was gerade auf den Straßen der GroßstĂ€dte oder in Kreisverkehren geschieht, scheint uns von wesentlicher Bedeutung zu sein.

■ Wie kommt man zu einem solchen aktivistischen Dokumentarfilm?
Der Blickwinkel kam aus der Notwendigkeit. Das Durchgreifen der gelben Westen markiert eine neue Etappe in diesem Trend zur zunehmenden EinschrĂ€nkung der individuellen Freiheiten, einschließlich des Demonstrationsrechts. Wir können das nicht auf sich beruhen lassen. Auch können wir nicht umhin, uns von diesen Dutzenden Verwundeten bewegen zu lassen. Und Sie kommen nicht unbeschadet aus einem Interview mit jemandem heraus, der wĂ€hrend einer Demonstration ein Auge verloren hat. Ja, es ist also ein engagierter Dokumentarfilm, aber in gleicher Weise wie die Arbeit des Journalisten David Dufresne, der ĂŒber die Verletzungen der Demonstranten fĂŒr Mediapart und auf Twitter berichtete.

Und wir sind nicht allein, wenn wir diese Entwicklung bedauern. Große Vereinigungen wie die Aktion der Christen zur Abschaffung der Folter (Acat) oder Amnesty International, die in der Dokumentation bezeugen, sind ebenfalls besorgt ĂŒber den Missbrauch der Polizei und die Behinderung der Demonstrationsfreiheit. Als Journalist und BĂŒrger können wir uns nur Sorgen um die Zukunft machen, vor allem, wenn wir sehen, wie in dieser Woche mehrere Journalisten von der DGSI vorgeladen werden. Es wird immer schwieriger, seinen Informationsauftrag zu erfĂŒllen oder einfach nur zu demonstrieren.

■ Der Dokumentarfilm hat 35.000 Ansichten, nur drei Tage nachdem er online gegangen ist. Wie interpretiert man das?
Seit Monaten kann jeder diese Bewegung live verfolgen, vor den kontinuierlichen NachrichtenkanĂ€len, auf Twitter, ĂŒber ĂŒberall gepostete Videos. Dieser Dokumentarfilm nimmt sich die Zeit, ĂŒber die Ereignisse der letzten sechs Monate nachzudenken und bietet sogar eine breitere historische Perspektive. Wenn man es sich ansieht, dann sicherlich, weil es der Notwendigkeit entspricht, diese Bewegung und diese UnterdrĂŒckung, von der wir Zeugen oder Opfer sind, zu verstehen.

■ Und was jetzt?
Wir werden die Bewegung natĂŒrlich weiter verfolgen, insbesondere im Hinblick auf Sicherheit und UnterdrĂŒckung. Öffentliche VorfĂŒhrungen des Dokumentarfilms sind mit Amnesty International oder Acat, in Paris und in ProvinzstĂ€dten wie Straßburg geplant. Wir werden uns mit der Öffentlichkeit treffen, um darĂŒber zu diskutieren und zu diskutieren. Der Film wird jenseits von YouTube und StreetPress leben.

Quelle: https://www.telerama.fr/television/gilets-jaunes-la-repression-de-ce-mouvement-est-la-meme-que-celle-menee-dans-les-quartiers,n6265951.php

 

 

 

 

Ein schwarzer Tag fĂŒr die Freiheit!

Der 19. Mai 2019 geht als schwarzer Tag fĂŒr die Freiheit in die Schweizergeschichte ein.

Die Schweiz ĂŒbernimmt EU-Waffenrichtlinie mit einem Ja-Anteil von 63,7 Prozent. Es ist erschreckend und sehr schade wie mutlos viele BĂŒrger geworden sind und vor Angstkampagnen (wir fliegen aus Schengen raus) beeinflussen lassen oder gar nicht abstimmen gehen. (Stimmbeteiligung nur 43.9%!)  Wo sind die stabilen Eidgenossen? Alles Schlafschafe und Angsthasen?

Ein weiterer Schritt in die EU mit mehr BĂŒrokratie, Kontrollen, Verbote, weniger Freiheit und die meisten merken es nicht mal!! Wir die gesetzestreuen BĂŒrger werden in Salamitaktik entwaffnet.

Respekt an die Tessiner wo die NEIN Stimmen als einziger Kanton ĂŒberwiegten. Sie haben der EU die Stirn geboten wie es sich gehört.

Die ganze Misere haben uns aber schlussendlich die Politiker in Bern eingebrockt die die EU-Waffenrichtlinie einfach durchwinken wollten. Diesen Herbst sind Nationalratswahlen und da schauen wir genauer hin wer uns an die EU verraten hat.

Ein trauriges Resultat, aber wir mĂŒssen es akzeptieren, jetzt heisst es erst recht weiterkĂ€mpfen, weitere VerschĂ€rfungen sind mit Sicherheit bereits geplant.

Das Gute daran, wir werden das Themengebiet Waffenrecht weiter pflegen und ausbauen, den Shop aufrĂŒsten mit vielen Waffenrecht Symbolen um die Bevölkerung und Angsthasen zu sensibilisieren.

Ironie ein Aber das Gute ist, ab morgen gibt es kein Krieg, kein Terror, keine ÜberfĂ€lle und keine Selbstmorde mehr, danke BrĂŒssel! Ironie aus

 

In Eigener Sache;

Instagram das zu Facebook gehört hat uns in der heissen Abstimmungsphase (2 Wochen vor Abstimmung) unsere Instagram Seite mit 5500 Fans wegen 3 harmlosen Waffenrechtfotos blockiert! So verloren wir unsere grosse Reichweite und sĂ€mtliche Koordinations- und Mobilisationschats die dort drĂŒber liefen. Sauerei dass vom Ausland in den Abstimmungskampf eingegriffen wurde. Wir haben bereits eine Abmahnung nach Irland und USA eingeleitet und warten auf Antwort da die Seite immer noch blockiert ist. Weitere rechtliche Schritte inklusive Klage sind geplant und werden wir ausfĂŒhrlicher in den nĂ€chsten Blogs kommunizieren.

 

 

Galerie Waffenrecht ist fertig gestellt

Wir sind stolz auf unsere grösste patriotische Bildergalerie!

Sie wurde jetzt erweitert mit der Galerie Waffenrecht die bereits 170 Fotos zeigt.

Sende uns dein Waffenrecht Foto!

Waffenrecht

Der BedĂŒrfnisnachweis ist der Weg zur Hölle, aber Art.17 der Richtlinie ist das Eintrittstor dazu!

Der BedĂŒrfnisnachweis ist der Weg zur Hölle, aber Art.17 der Richtlinie ist das Eintrittstor dazu!

 

 

Tatsache von Art. 17 der EU-Waffen-Richtlinie:

Bei einer Annahme der EU-Waffenrichtlinie öffnet die Schweiz mit diesem Artikel TĂŒr und Tor, um die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger sukzessive zu entwaffnen. Das betrifft alle, weil auch KategorienĂ€nderungen ( inkl. Jagdwaffen) vorgenommen, psychologische und medizinische Tests vorausgesetzt oder die Anzahl Waffen beschrĂ€nkt werden können!

Wollen Sie, dass die EU das kĂŒnftig kann?

Ich nicht! Darum stimme ich NEIN!

Wilhelm Tell

Seminar zum Argumentieren gegen die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie

Seminar zum Argumentieren gegen die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie

Von Lukas Joos

In dieser PrĂ€sentation hat es Argumente, welche auch nicht direkt betroffene Personen sprachlos macht und zum NEIN-Stimmen ĂŒberzeugt.

Die Power-Point PrÀsentation darf / soll / muss bei Auftritten benutzt werden!

Bitte Kommentare zu den Folien sorgfÀltig lesen und einprÀgen. Vertieft euch in die Materie, hier habt ihr bestes Material!!

Der Bundesrat, der das Schengener Abkommen aushandelte, schrieb 2004 in seiner Botschaft (BBI 2004 5965) ans Parlament, dass die NichtĂŒbernahme einer Richtlinie durch die Schweiz im Normalfall NICHT zum Ausschluss der Schweiz aus dem Schengen-Raum fĂŒhrt. In dieser Botschaft, via Google auf admin.ch abrufbar, steht auf Seite 4: «Im Falle der NichtĂŒbernahme einer Weiterentwicklung sind die Vertragsparteien verpflichtet, nach pragmatischen Lösungen zu suchen. Im Ă€ussersten Fall hĂ€tte die Ablehnung der Übernahme eines neuen Erlasses die KĂŒndigung der Abkommen zur Folge.»

Landauf landab warnen nun Politiker der BefĂŒrworter inkl. BundesrĂ€tin Karin Keller-Suter (s. Abstimmungs-Arena vom 05.04.2019) bei einer Nichannahme vor dem Risiko eines Schengen-Ausschlusses. Einmal mehr werden dem StimmbĂŒrger ganz unverfroren abstimmungsrelevante Informationen vorenthalten – Wir werden schlicht angelogen!

Dass uns der Bundesrat in der Abstimmungsbotschaft einmal mehr belĂŒgt, Desinformation betreibt und Arbeitsverweigerung praktiziert, macht betroffen aber auch wĂŒtend. Das Bundesgerichtsurteil in Sachen Abstimmung Heiratsstrafe zeigt uns, dass es doch noch eine neutrale / objektive Instanz gibt! Erteilen wir dem Bundesrat eine Abfuhr und zeigen wir gegenĂŒber BrĂŒssel die ZĂ€hne – so, wie es unsere Vorfahren in viel schwierigeren Zeiten gemacht haben!

Power-Point PrĂ€sentation Nein zur EU-Waffenrichtlinie AbstimmungsbĂŒchlein 19.05.2019 DE
Power-Point PrĂ€sentation nur Text AbstimmungsbĂŒchlein 19.05.2019 DE
Power-Point PrÀsentation mit Bilder Foliensammlung DE Foliensammlung DE mit Kommentaren
Power-Point PrÀsentation mit Bilder Foliensammlung DE Foliensammlung DE mit Kommentaren
AbstimmungsbĂŒchlein Schengen 2005 Seite 29 Screenshot AbstimmungsbĂŒchlein 2005 Bundesrat 2004 pragmatische Lösungen
AbstimmungsbĂŒchlein Schengen 2005 Seite 29 Screenshot AbstimmungsbĂŒchlein 2005 Bundesrat 2004 pragmatische Lösungen

ActeXVIII Runde 18 SchlÀgertruppe von Macron immer brutaler !

 

Mitten in Europa geschieht ein Verbrechen.

Frankreich im Jahre 2019 unter der Regierung Macron der die demokratischen Gelbwesten Proteste brutal niederknĂŒppeln lĂ€sst, gleicht einer Gestapo.

Menschenrechtsorganisationen haben sich bereits mehrmals eingeschaltet zu den massiven GewalteinsÀtzen durch PolizeikrÀfte.

Europas Politiker und Medien, die so gern ĂŒber andere LĂ€nder den moralischen Zeigefinger erheben möchten und “die westlichen Werte” beschwören – schweigen dazu.

Die Fotos sprechen fĂŒr sich, Quelle Giletsjaunes.

 


 

Hier gibt es noch mehr Fotos, Videos und Livestreams

Hier gibt es noch mehr Fotos, Videos und Livestreams

Dissenter ist die neue Internet Revolution fĂŒr freie BĂŒrger !

Dissenter ist die neue Internet Revolution fĂŒr freie BĂŒrger !

Der verlogene Mainstream und das System sind jetzt gefickt, Game over !

Dissenter holt die Internetmacht fĂŒr die unterdrĂŒckten BĂŒrger wieder zurĂŒck!

Jede Webseite und Plattform (Wikipedia, Twitter, Facebook, YouTube, Tagesschauartikel usw.) im Internet lÀsst sich, auch wenn die Kommentarfunktion abgestellt ist, frei und unzensiert kommentieren und bewerten! Sehr Geil!

Dissenter bringt den Wilden Westen wieder zurĂŒck, damit macht das kommentieren wieder Spass. Pro Freie Diskussion und gegen das System mit ihrem kranken Neusprech und Zensurwahn!

dissenter.com Extensionen fĂŒr alle Browser Folge uns auf GAB
dissenter.com Extensionen fĂŒr alle Browser Folge uns auf GAB

 

Hier KurzerklÀrung in Deutsch:


Neue freie Kommentar-Plattform Dissenter

 


Dissenter = Die wichtigste Internet-Innovation der letzten Jahre

Ist der Klimawandel menschengemacht?


Ist der Klimawandel menschengemacht? Ganz klar nein!
sagt Prof. Dr. Werner Kirstein

Als Klimageograph kennt er die Daten der Klimaaufzeichnungen sehr genau. Und so weiss er auch, dass der Gehalt von CO2 in unserer AtmosphÀre nicht nur einen historischen Tiefstand aufweist, welcher nahezu kritische Auswirkungen auf die Flora haben, sondern die Temperatur keinesfalls beeintrÀchtigt. Viel mehr ergeben die Daten, dass der Prozess genau umgekehrt ist. Der CO2-Gehalt passt sich an die Temperatur an.

 


Quelle: Vortrag Heilige Kuh Klimawandel – Prof. Dr. Werner Kirstein

Diese Grafik beweist was jeder Geologe belegen kann:
Die Erde durchlĂ€uft 3-4 Eiszeiten pro 100‘000 Jahre. Die letzte Eiszeit liegt 15‘000 Jahre zurĂŒck. Die Erde wird sich folglich die kommenden paar Tausend Jahre, entsprechend 50-100 Generationen, weiter erwĂ€rmen, bevor sie sich dann wieder abkĂŒhlt. All jenen welche das Wetter ĂŒber die letzten 100 Jahre betrachten, dies gar FÜR POLITISCHE ZWECKE MISSBRAUCHEN sei gesagt, verwechselt Klima nicht mit Wetter, zB. wie oft zu hören, mit dem letzten wunderschönen warmen Sommer.

Den Klimawandel hats schon vor 1000 Jahren gegeben!
Oder erklĂ€rt mal bitte, wo ist der Gletscher der vor ZĂŒrich
lag hingegangen???

 

Werner Kirstein: Klimawandel – Wird die Wissenschaft politisch beeinflusst?

 

Heilige Kuh Klimawandel – Prof. Dr. Werner Kirstein, von hier ist die Grafik 34:00

 

Klimawandel seit der kleinen Eiszeit


Klimawandel in unserer Wiki

klimawandel

ActeXV Runde 15 und das französische Volk steht immer noch !


Bildquelle: RUPTLY

Damit ihr möglichst keine solchen schönen Bilder wie oben zu sehen bekommt versuchte die brutale Polizei (im Livestream unten gut zu sehen) mehrmals die grosse friedliche Demonstrantenansammlung mit TrĂ€nengasgranaten und Flashballs zu sprengen und aufzuwiegeln. Und die Mainstreampresse lĂŒgt uns weiterhin an, die Gelbwestenbewegung sei am verblassen, das Gegenteil ist der Fall! Was fĂŒr ein mieses Spiel dass die deutschsprachige LĂŒgenpresse hier abzieht!

 

Wir sind pro Polizei, was aber in Frankreich abgeht an massiver schlimmer Polizeigewalt ist unter aller Sau!

Die BĂŒrgerbewegung Gelbewesten / Giletsjaunes ist ein Aufbegehren gegen die politische Elite. Es wird Zeit dass die Polizei nicht mehr gegen ihre eigenen BĂŒrger kĂ€mpft und das Spiel von teile und herrsche beendet.

Vive la France!

Politiker die nicht auf ihr Volk hören schaden ihrem Land und zuletzt auch ganz Europa!

 

“Yellow Vests” in France – 14th weekend of protests – Compilation

Wir sind pro Polizei, was aber in Frankreich abgeht an massiver schlimmer Polizeigewalt ist unter aller Sau!

Die BĂŒrgerbewegung Gelbewesten / Giletsjaunes ist ein Aufbegehren gegen die politische Elite. Es wird Zeit dass die Polizei nicht mehr gegen ihre eigenen BĂŒrger kĂ€mpft und das Spiel von teile und herrsche beendet.

Vive la France!

Politiker die nicht auf ihr Volk hören schaden ihrem Land und zuletzt auch ganz Europa!

Gelbe Westen: Das Volk gibt nicht auf

Wir sind pro Polizei, was aber in Frankreich abgeht an massiver schlimmer Polizeigewalt ist unter aller Sau!

Die BĂŒrgerbewegung Gelbewesten / Giletsjaunes ist ein Aufbegehren gegen die politische Elite. Es wird Zeit dass die Polizei nicht mehr gegen ihre eigenen BĂŒrger kĂ€mpft und das Spiel von teile und herrsche beendet. Vive la France!

Politiker die nicht auf ihr Volk hören schaden ihrem Land und zuletzt auch ganz Europa!

Polizeigewalt in Frankreich: Wo bleibt der Aufschrei von Politik und Medien?

Wir sind pro Polizei, was aber in Frankreich abgeht an massiver schlimmer Polizeigewalt ist unter aller Sau!

Die BĂŒrgerbewegung Gelbewesten / Giletsjaunes ist ein Aufbegehren gegen die politische Elite. Es wird Zeit dass die Polizei nicht mehr gegen ihre eigenen BĂŒrger kĂ€mpft und das Spiel von teile und herrsche beendet. Vive la France!

Politiker die nicht auf ihr Volk hören schaden ihrem Land und zuletzt auch ganz Europa!

Runde 9 der Gelbwesten in Frankreich

AKT 9, LIVE AUS PARIS Gelbwesten-Protest Nr. IX (“Acte 9”) gegen Macrons Politik unter dem Motto “Paris gehört uns”

Die BĂŒrgerbewegung Gelbewesten / Giletsjaunes ist ein Aufbegehren gegen die politische Elite. Es wird Zeit dass die Polizei nicht mehr gegen ihre eigenen BĂŒrger kĂ€mpft und das Spiel von teile und herrsche beendet. Vive la France!

Politiker die nicht auf ihr Volk hören schaden ihrem Land und zuletzt auch ganz Europa!

 

Runde 8 der Gelbwesten in Frankreich

Die BĂŒrgerbewegung Gelbewesten / Giletsjaunes ist ein Aufbegehren gegen die politische Elite. Es wird Zeit dass die Polizei nicht mehr gegen ihre eigenen BĂŒrger kĂ€mpft und das Spiel von teile und herrsche beendet. Vive la France!

Politiker die nicht auf ihr Volk hören schaden ihrem Land und zuletzt auch ganz Europa!

Young Wolves – Paris

Die BĂŒrgerbewegung Gelbewesten / Giletsjaunes ist ein Aufbegehren gegen die politische Elite. Es wird Zeit dass die Polizei nicht mehr gegen ihre eigenen BĂŒrger kĂ€mpft und das Spiel von teile und herrsche beendet. Vive la France!

Politiker die nicht auf ihr Volk hören schaden ihrem Land und zuletzt auch ganz Europa!

Macron démission !

KOMPLOTT – LICHT (Official Music Video)

 

Album erhÀltlich im Shop: komplott-rap.com

Es ist soweit! Das Album “weiszes kaninchen” ist ab sofort physisch erhĂ€ltlich. Mit 16-seitigem Booklet und allen Texten. UnterstĂŒtzt das Projekt und kauft das Original!

Als Videoauskopplung erscheint das Lied “Licht”. Möge es euch Kraft geben und zu Grossem motivieren.

Instagram: instagram.com/komplott_rap

UnterstĂŒtzt durch einprozent.de

Beat prod. by Edoby Beats

Bist du einer von 300? Gesichter gegen den Pakt!


Bist du einer von 300? Gesichter gegen den Pakt!

 

Zeig auch du Gesicht gegen den Migrationspakt! Mach mit bei der “Migrationspakt zerreiss challenge”.

So geht’s: Drehe ein Kurzvideo, in dem du erklĂ€rst warum du nicht willst, dass der Pakt von einem Land unterschrieben wird. Filme dabei dich oder nur einen Ausdruck des Paktes den du in die Kamera hĂ€ltst. Zerreisse den Pakt am Ende um das Gesagte zu unterstreichen.

 

Dann lade dein Video hier hoch Hier siehst du alle Gesichter gegen den Pakt
Dann lade dein Video hier hoch Hier siehst du alle Gesichter gegen den Pakt

 

Alle Videos nacheinander ansehen

TIPP: Oben links kannst du Videos aus der Playlist auswÀhlen

Spenden DANKE!

patriot.ch/spenden

Vergesst nicht auch Patriotische Organisationen zu unterstĂŒtzen!

Keine Spenden mehr an Hilfsorganisationen zahlen, die Geld ins Ausland senden! Dieser Tage erhĂ€lt ihr ja viele Bettelbriefe von NGOs die eigentlich unnötig wĂ€ren, jeder von euch spendet schon jĂ€hrlich 3.5 Milliarden ĂŒber die Steuern fĂŒr Entwicklungshilfe ins Ausland! Und zusĂ€tzlich noch 1,3 Milliarden Franken in die EU Osthilfe!

Wer ist bereit unsere Arbeit mit einem kleinen oder grösseren Betrag zu unterstĂŒtzen?

Selbst 5.- Franken wĂŒrden uns sehr helfen; summieren sich die BeitrĂ€ge doch recht schnell!

UnterstĂŒtze die Geistigelandesverteidigung! Wir haben nur eine Heimat!

Danke fĂŒr eure UnterstĂŒtzung!

Hier sind alle Spendemöglichkeiten aufgefĂŒhrt

Hier sind alle Spendemöglichkeiten aufgefĂŒhrt

MenĂŒ