ALARMSTUFE ROT! Sofortige Aktion ist gefragt gegen das Zensurgesetz!

Liebe Patrioten

Wir danken dir herzlich für deine Unterstützung, dank derer wir unsere Stimme als Bürger erheben können. Aktuell gibt es eine Angelegenheit höchster Dringlichkeit, die dich als Schweizer Bürger direkt beeinträchtigen und deine Rede- und Glaubensfreiheit in Gefahr bringen wird, wenn wir jetzt nicht gemeinsam aufstehen und handeln. Es handelt sich um das Zensurgesetz! Was bedeutet dieses Gesetz für dich als Bürger? Als Bürger mit moralischen Werten und/oder christlichen Glaubensgrundsätzen würdest du ein Verbrechen begehen, wenn du für gewisse traditionelle Werte einstehst oder Passagen aus der Bibel zitierst. In Ländern, in denen das Zensurgesetz schon in Kraft getreten ist, hat es bereits zu verheerenden Folgen geführt.

Was könnte passieren?

Wenn ein Pfarrer oder Pastor einer Kirche ein homosexuelles Paar nicht trauen möchte, könnte er mit bis zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt werden.
Wenn man Homosexualität als moralische Abnormalität oder nicht natürlich bezeichnet
Gender-Lehrpläne an Schulen zu kritisieren
Wenn Ärzte anbieten, Homosexualität zu therapieren
Darauf hinzuweisen, dass sexueller Missbrauch von Jungen im Zusammenhang mit Homosexualität stehen kann.

Bis zum 20. März müssen wir 50’000 Stimmen erreichen, wovon bereits ca. 20’000 Stimmen erreicht wurden, um das zu verhindern. Jetzt ist es an DIR, für unser Land und unsere Rede- und Meinungsfreiheit aufzustehen. Sofortiges Handeln ist gefragt, denn die Zeit rennt!

Was kannst du JETZT tun?

VOM REFERENDUM ERZÄHLEN
Teile unseren Videoaufruf in der Sprache deiner Wahl auf Social Media und via Whatsapp. Wir stellen dir Text- Video- und Bildmaterial zur Verfügung.
DEINE KIRCHE MOBILISIEREN
Lass unser Kurzvideo im Gottesdienst oder deiner Zellgruppe abspielen und sammle Unterschriften. Freiwillige Helfer packen gerne bei euch mit an.
IM TELEFONDIENST MITHELFEN
Partizipiere als freiwillige(r) Telefonist(in) und beweg die Schweizer zum Handeln mit einem Telefonscript. Du telefonierst von zu Hause aus und wann es dir passt.

 

JETZT SOS PAKET MIT ANLEITUNG INKL. MATERIAL RUNTERLADEN auf schweizerzukunft.ch/patrioten

JETZT SOS PAKET MIT ANLEITUNG INKL. MATERIAL RUNTERLADEN auf schweizerzukunft.ch/patrioten

 

Schaut dass die Videos viral gehen und flutet die Matrix jetzt damit, DANKE!



Video für dein Youtubekanal

Runterladen als .mp4 102MB


Video für WhatsApp Gruppen

Runterladen als mp4 34MB


Video für Instagram in 6 Teilen, nummeriert in der Reihenfolge wie du

sie raufladen musst damit es ein Bild gibt:

Alle 6 zusammen runterladen als ZIP 32.5 MB

instagram_zensurgesetz_1

instagram_zensurgesetz_2

instagram_zensurgesetz_3

instagram_zensurgesetz_4

instagram_zensurgesetz_5

instagram_zensurgesetz_6

 

Mit diesem Link (via Desktop) kannst du über dein Profilbild auf das Zensurgesetz hinweisen:
https://www.facebook.com/profilepicframes/?selected_overlay_id=2004231329704199

Minderheitenschutz braucht keine Zensur !

Nein zur Einschränkung der Meinungs- und Gewissensfreiheit!

Referendum «gegen die Erweiterung der Rassismus-Strafnorm (Diskriminierung und Aufruf zu Hass aufgrund der sexuellen Orientierung)»

National- und Ständerat haben in der Schlussabstimmung vom 14. Dezember 2018 beschlossen, die Rassismus-Strafnorm um den Begriff der «sexuellen Orientierung» zu erweitern. Damit werden das Strafrecht ad absurdum geführt und die Meinungsfreiheit massiv angegriffen.

Argumente

Der Kern der Meinungs- und Informationsfreiheit, verankert in der Bundesverfassung Artikel 16, schliesst das Recht ein, Meinungen zu äussern, die anderen nicht gefallen. In einer intakten Demokratie gibt es keine Ansprüche darauf, nicht kritisiert zu werden.
Nein zu schwammigen Begriffen im Strafgesetzbuch!

Das Strafgesetzbuch bestraft Beleidigung, Ehrverletzung und Verleumdung schon heute. Neue Strafnormen, die kaum fassbare Begriffe wie «sexuelle Orientierung» verwenden, schaden der Rechtssicherheit und bereiten den Boden für eine willkürliche Praxis vor.
Nein zu einer Klagewelle gegen Menschen, die Homosexualität infrage stellen!

Die Erfahrung in vielen anderen Ländern zeigt: Auch die Schweiz muss mit absurden Klagewellen gegen Menschen rechnen, die aus wissenschaftlicher Erkenntnis oder aus religiöser Überzeugung eine kritische Haltung gegenüber der Homosexualität einnehmen. Dies ist einer liberalen und toleranten Gesellschaft nicht würdig!

 

JETZT UNTERSCHRIFTENBOGEN HERUNTERLADEN!

JETZT UNTERSCHRIFTENBÖGEN HERUNTERLADEN!


Ablauf der 100 tätigen Sammelfrist für 50’000 Unterschriften

Zur Webseite des offiziellen Komitees

Zur Webseite des offiziellen Komitees

Scroll Up