SPONTANDEMO! Patrioten kommen heute nach Bern!

Sollte Bundesrat Berset das Covid-Zertifikat ausweiten
kommen wir nach Bern an die SPONTANDEMO!
Jetzt braucht es wirklich jeden! Ende Jahr ist alles gelaufen!
Es haben sich über 30 Orgas angemeldet!

 

 

Spontandemo in Bern

🚨 Spontandemo in Bern 🚨

MITTWOCH, 8. September
🕖 19.00 Uhr
📍Bahnhofplatz
Protestmarsch bis zum Bundesplatz

Der Bundesrat wird voraussichtlich am Mittwoch die Ausweitung des Covid-Zertifikates kommunizieren. Kommt alle nach Bern, um gegen die Diskriminierung zu demonstrieren!

 

Fahrgemeinschaften machen wir in unserer
Telegramgruppe ab, schau vorbei

Mass-voll, Stiller Protest oder Patriot.ch rufen zu öffentlichen Demonstrationen gegen die staatlichen Coronamassnahmen auf.

Patriot.ch im St.Galler Tagblatt

«Für diese Woche rufen Bewegungen wie der Verein «Mass- voll», «Stiller Protest» oder «Patriot.ch» zu öffentlichen Demonstrationen gegen die staatlichen Coronamassnahmen von Chur bis Bellinzona auf. Nicht in einer Stadt, sondern auf einer abgeschiedenen Alp treffen sich Gleichgesinnte heute von 14 bis 22 Uhr im Toggenburg: Bei der Alpwirtschaft Oberbächen hoch über Ebnat-Kappel bekräftigen jene Männer ihren Mut und ihre Freiheit, die behördliche Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus als «Panikmache» oder gar «Staatsterror» begreifen, wie es auf ihren einschlägigen Kanälen heisst. Für die halböffentliche Veranstaltung unter dem Titel «Welche Männer braucht das Land?» kursierte ein Aufruf auf Medienkanälen wie Instagram, Telegram oder Facebook; der auf 500 Personen begrenzte Anlass erforderte eine Anmeldung. Prominentester Redner ist der deutsche Philosoph und Schriftsteller Gunnar Kaiser.»

Quelle:
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/covid-19-illustre-coronaskeptiker-treffen-sich-auf-einer-toggenburger-alp-ld.2178665

Patrioten kommen an die Demo in Brig VS – Un pour tous! Tous pour un!

 

Wir haben noch 8 Plätze in einem Car zu vergeben!

– Carfahrt ( Kollekte )
– Hotel (Fr. 50.-)
– Massenlager ( Fr. 30.- )
– Walliser Raclette ( Kollekte )

 

Zusteigen an folgenden Orten möglich:

-Wattwil Bahnhof
-Pfäffikon SZ Bahnhof
-Schindellegi Chaltbodenstrasse
-Schwyz MFK
-Flüelen Luftseilbahn Eggberge

 

Buchung nach Eingang melde dich über unser Kontaktformular

Fahrgemeinschaften mit dem Auto machen wir in unserer Telegramgruppe ab, schau vorbei in unserem Telegramchat

 

 

 

Mein Vater 57 starb an der Covid19 Impfung!

Ein junger Patriot (Name bekannt) hat uns gebeten seine traurige Erfahrung zu veröffentlichen. Es geht um Leben oder Tod bei der Covid19 Impfung. Unser herzliches Beileid. Bleib tapfer, wir teilen es gerne um andere zu warnen, danke für deine Offenheit. Patriot.ch

 

Mi vater 57 het sich la impfä ( beidi mau) nach ca 12 täg het er chifer schmärze becho am samstig druff het sii link arm afe weh mache. Am Sunntig morgä am 2 isch er när gstorbä. Leider weg derä impfig. Ihm hets z härz agfriffä. Ou are Bekannte het e Härzmuskelentzündig becho.

Si hei no über e stung versucht ihn wiederzbeläbe aber dr notarzt het ner mau abbrochä wou da würk nüm meh z mache isch gsi u er würk het dörfä gah

Mir geitz meh drumm mäh liest au tag ou ih dirä gruppä vo wäge impfä isch schädlich tötlich etc. ( wo ou stimmt )

Mir geitz drum ds nimmer drah dänkt ds das ä ganzi familie kapput macht, u ou so e tragische Verlust isch für di hingerblibänä, leidr dänkt das niemer vode Mediä bisch zum letschtä wo gäg das Kämpft.

Bi üs isch ds so gsi ds mi vater keh konakt het dörfe ha zu mir u sim grosskind weg mirä autä wos ni versteit etc. Er het di letschä stung wom läbe glittä ( mi vater isch kerngsund gsi ) u ih sim gsicht het mä schmärze gseh bim verabschiedä. Er het nüm usgseh wi frücher sonder wi öper wo glittä het.

Er hät ja zum Dokter oder id notufnahm chönä wirds heissä aber er isch ni dä gsi wo gern zum Dokter isch gange sondern nur wenn er het müssä ih ha über 20 jahr mit ihm gläbt, u bääm e impfig aues isch dürä.

Mäh ghört jedä tag vo totä nach der schiss impfig aber kenni hingergründ. Ah das dänke di wennigstä.

Leider hani ds jetz müsä erläbe was das abgeit.

Corona macht üsi wäut kapput, u üs aui ou aber dii lingä bundesrät si lieber am herschä etc.

Du chasch ds wenn du wosch Anonym id gruppä duä das si mau gseh was im hingergrund geit u ni nur gseh ou shit 100 toti nach dr impfig.

Ih möcht eifach aunä as härz lege sich ni la z impfä ni wöu ih e impf gägner bi sondern wou ih di schatte sitä ha erläbt.

70.000 CHF für externe Polizei in Solothurn gegen eine Handvoll Bürger!

Auf Patrioten.Tube ansehen

Steuergeldverbrater & Stadtpräsident Fluri gönnte sich den völlig übertriebenen Polizeieinsatz mit 70.000 CHF ! für externe Polizisten und Einsatzfahrzeuge gegen eine Handvoll Bürger! An diesem Tag war allen bekannt dass alle Orgas nach Genf gehen und nicht nach Solothurn, es gab genügend Flyer. Also ist der Polizeieinsatz vorsätzliche Steuergeldverschwendung!

Zu den 70.000 CHF kommen auch noch die Kosten der eigenen Hundertschaft.

Videos: Helena

Copyright 2021 © Patrioten.Media

Ansage an SVP Bundesrat Guy Parmelin, nein, wir impfen uns nicht!

Der SVP Bundesrat Guy Parmelin sieht das Impfen als Bürgerpflicht. Impfablehner müssten die Konsequenzen tragen in Eigenverantwortung……

So sicher nicht Monsieur Parmelin!

Die risikoreiche Impfung schützt (maximal) vor schweren Verläufen aber nicht vor Ansteckung. Wenn man sich als Geimpfter ansteckt, kann man als Geimpfter auch andere anstecken. Warum sollten Geimpfte dann Sonderrechte bekommen? Verarsch dich doch selber Parmelin! Abtreten Monsieur!

Schaffhausen

Leider wurde die Bewilligung 2 Tage vor Beginn mit fadenscheinigen Begründungen wieder entzogen.

Entzogen heisst aber nicht dass die Veranstaltung verboten ist. Man kann niemandem das Menschenrecht entziehen (Artikel 30. UN Menschenrechts Charta). Bewilligung entzogen heisst lediglich die Stadt verzichtet darauf Auflagen an die Veranstalter zu machen, und weigert sich die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten.

Weder EpG noch Covid-19 Verordnung können die Menschenrechts Charta ausser Kraft setzen!

Es ist jedem selber überlassen ob er in Schaffhausen spazieren will oder nicht.

Ach ja es gibt übrigens einen schönen Tellbrunnen in Schaffhausen.

 

Dani Stricker sei vor Ort und dokumentiert das Ganze, wir sind gespannt wie eine Armbrust.

 

 

Wilhelm Tell Denkmal – Altdorf Uri

Auf Patrioten.Tube ansehen

 

Wilhelm Tell Denkmal – Altdorf Uri

Das vom Solothurner Bildhauer Richard Kissling geschaffene Telldenkmal ist das Altdorfer Wahrzeichen und wurde 1895 mit einer grossartigen Feier sowie einem eigenen Festspiel eingeweiht.

Interessanterweise ziert die Jahrzahl 1307 den Sockel des Telldenkmals und nicht das sagenumwobene Gründungsjahr der Eidgenossenschaft 1291. Der Grund: der Rütlischwur und der Apfelschuss haben
nach Berechnungen des Glarner Historikers Aegidius Tschudi im Jahr 1307 stattgefunden. Andere behaupten wiederum das Jahr beziehe sich auf einen Königsmord des König Albrecht, der bei Königsfelden ermordert wurde.

Die Urner verewigten darauf trotzig die nach ihrer Auffassung „richtige“ Jahreszahl 1307.

Legendärer Held der Befreiungstradition, dessen Wirken erstmals im „Weissen Buch von Sarnen“, einem Kopiarbuch um 1470, und im „Lied von der Entstehung der Eidgenossenschaft“ („Tellenlied“ um 1477) fassbar ist. Die Geschichte T.s fand Eingang in die Chroniken von Melchior Russ, Petermann Etterlin (erstmals gedruckt 1507) und Heinrich Brennwald und war damit gelehrten Kreisen bekannt. Ihre für Jahrhunderte gültige Fassung erhielt sie durch Aegidius Tschudi, der sie auf das Jahr 1307 datierte und sie als wichtiges Element der Befreiungstradition zwischen dem Rütlischwur und dem Burgenbruch einbettete. Tschudis „Chronicon Helveticum“ wurde jedoch erst 1734-36 publiziert. V.a. über Josias Simlers „De Republica Helvetiorum libri duo“, dessen Werk 1576 erstmals erschien und immer neu aufgelegt wurde, erreichte Tschudis Fassung bis ins 18. Jh. hinein ein breites Publikum.

Und es gab TELL doch!
https://patriot.ch/geschichte/wilhelm-tell/

Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft

 

Als Patriot ist es wichtig unsere Bundesverfassung zu kennen.


Sie fängt an mit dem Präambel

Im Namen Gottes des Allmächtigen!

und so soll es auch bleiben!

 

Du kannst sie gratis in Papierform bei der Bundesverwaltung bestellen bundespublikationen.admin.ch

 

Oder hier als PDF runterladen:

Bundesverfassung der Schweiz. Eidgenossenschaft – 1999

Constitution fédérale de la Conféderation suisse – 1999

Costituzione federale della Confederazione Svizzera – 1999

Constituziun federala da la Confederaziun svizra – 1999

Foto Galerie Swiss Made mit über 261 Fotos online !

Swiss Made

8. August Protestaktion – Sternfahrt auf den Gotthardpass

 

8. August Protestaktion – Sternfahrt auf den Gotthardpass

 

Die Demonstration am Gotthard am 08.August steht und ist genehmigt.

Die Kantonspolizei Tessin und Uri werden vor Ort sein um die SVG und Covid Richtlinien durchzusetzen.

P.S.: Wenn die Parkkapazität erschöpft wird, werden überzählige Motorradfahrer zurückgeschickt.“

Mehr Infos im Forum:

https://forum.choppertreff.ch/news/806-8-august-protestaktion-%E2%80%93-sternfahrt-auf-den-gotthardpass/

Bundesrätin Simonetta Somaruga verpulvert 30 Millionen an Gavi

 

Global Vaccine Summit mobilises funds for Gavi – the Vaccine Alliance – and its COVID-19 activities

Frau Sommaruga, zu wem sprechen sie hier genau? Wohl nicht zum Schweizervolk, dem zu dienen, sie gewählt wurden. Wir haben 4 offizielle Landessprachen, reden sie zu uns in einer von diesen! Englisch gehört übrigens nicht dazu. Wenn sie lieber zu Grosskonzernen Botschaften senden möchten als zum Schweizervolk, dann machen sie das bitte als Privatperson!

Echt verlogen ihre Show, wir sind schockiert, es gibt keine Pandemie! Schauen sie sich ihre eigenen Zahlen vom BAG an! Nur wenn 5% der Landesbevölkerung an einem Virus stirbt, ist es eine Pandemie! 30 Millionen von unserem hart erwirtschafteten Steuergeld für korrupte Drahtzieher (WHO, Bill Gates, Gavi und die Pharmakonzerne) zu sprechen und mit vorauseilendem Gehorsam der Impfpflicht Tür und Tor zu öffnen geht gar nicht und ist schon fast verbrecherisch!

Stoppt endlich die Steuergeldverschwendung und setzt Sommaruga ab!

Die vielen Daumen nach unten beim Video sprechen Klartext.

Update:
07.06.2020 16:20 8 like und 1591 dislike
08.06.20 8:35 14 like und 2073 dislike
14.06.20 20:50 50 like und 2869 dislike
18.07.2020 08:50 55 like und 3266 dislike
08.09.2020 00:10 59 like und 3327 dislike

 

Matterhornbeleuchtung als Zeichen der Hoffnung, täglich bis 19. April !

 

Matterhornbeleuchtung als Zeichen der Hoffnung, täglich bis 19. April !

Das Matterhorn steht seit jeher als Symbol der Schweiz sowie als Ort der Kraft und des Halts. Zermatt ist überzeugt: So stark wie das Matterhorn, so stark muss die Gesellschaft nun zusammenstehen, verankert sein und den Sturm vorbeiziehen lassen. In Bezug auf dieses Symbol wird der Berg ab Dienstag, 24. März 2020 bis voraussichtlich am 19. April 2020 beleuchtet – täglich zwischen Sonnenuntergang und Mitternacht, sofern es die Wetterbedingungen zulassen.

Hoffnung, Solidarität und Dankbarkeit
Zermatt will mit der Beleuchtungs-Aktion den Menschen in dieser schwierigen Zeit der Coronavirus-Pandemie ein Zeichen der Hoffnung und Verbundenheit vermitteln. Ganz nach dem Motto «Licht ist Hoffnung». Das Dorf zeigt Solidarität mit allen Menschen, die momentan leiden, und ist dankbar allen Menschen gegenüber, die helfen, die Krise zu überstehen. Dazu gehört das medizinische Personal, alle, die die Logistik und die Versorgung der Bevölkerung sicherstellen, sowie all jene, die aus Rücksicht zuhause bleiben und ihren Tagesablauf und ihre Aufgaben den Umständen anpassen.

Von zuhause aus
Die Empfehlungen des Bundes sind klar: «Bleiben Sie zuhause.» Von zuhause aus werden somit auch alle Interessierten das Lichtschauspiel mitverfolgen. Die Webcams rund um das Matterhorn übertragen die Livebilder der Projektionen in hoher Qualität auf www.zermatt.ch/hope

 

zermatt.roundshot.co/hope

zermatt.ch/hope

facebook.com/zermatt.matterhorn

 

Kantonsratswahlen St.Gallen – Hans Moser EDU 2x auf den Wahlzettel

 

Wichtige Information an alle Patrioten aus dem Kanton St.Gallen die im Wahlkreis Werdenberg wohnen. Hast du Bekannte sowie Freunde aus der Umgebung Buchs SG? Dann leite diese Empfehlung weiter. Danke:

Am 8. März 2020 sind Kantonsratswahlen
Wählt bitte Hans Moser (7.01) von der EDU
UND SETZT IHN 2x AUF JEDE LISTE.

 

Wir haben es vor allem Hans Moser (aus Buchs SG) von der EDU zu verdanken, dass das Referendum gegen das Zensurgesetz überhaupt stattgefunden hat. Es gibt keinen Politiker der seit über 30 Jahren mit solch einer Demut (wohlbemerkt im Versteckten) ein solches Durchhaltevermögen bewiesen hat. Er hat sich stets für unser Vaterland eingesetzt und fand immer einen Weg die Unabhängigkeit der Schweiz zu verteidigen und christliche Werte aufrecht zu halten. Selbst, wenn keine Finanzen da waren, liess er sich nicht abhalten für eine traditionelle Schweiz einzustehen.

In wenigen Wochen tritt Hans Moser nach über 18 Jahren als Präsident der EDU zurück und kandidiert nun als Kantonsrat in St. Gallen im Wahlkreis Werdenberg. Wir wollen ihm hiermit eine letzte Ehre erweisen für seinen Dienst in der Schweiz und bitten ALLE Patrioten darum ihn zu unterstützen.

Hier noch den offiziellen Flyer zum herunterladen und verteilen. Bitte tagged ihn, folgt ihm und teilt es mit allen, die ihr kennt.

Wahlflyer herunterladen und verteilen

Film herunterladen und verteilen

hans-moser-edu.ch

 facebook.com/hansmoserschweiz

  instagram.com/hansmoserschweiz

Er freut sich bestimmt sehr über einige nette Zeilen und Empfehlungen 😉

Alertswiss App

 

Katastrophen können immer passieren. Damit du dich bei Ereignissen, welche dich und deine Gesundheit gefährden, schützen kannst, gibt es einen direkten Draht: Die Alertswiss-App alarmiert, warnt und informiert dich unmittelbar im Ereignisfall. Damit du sofort weisst, was zu tun ist, erhalte von der App eine Push-Nachricht zum Ereignis mit Verhaltensempfehlungen oder Verhaltensanweisungen.

 

Hole dir die Alertswiss-App jetzt und sei für Katastrophen gewappnet. Die Alertswiss-App gibt es kostenlos für iOS und Android.

Hauptseite alert.swiss

App alert.swiss/de/app

Parlamentini Bild Nummer 3 jetzt im Umlauf !

 

Aus dem SVP Bunker haben wir die Geheime Botschaft erhalten dass Parlamentini Bild Nummer 3 jetzt im Umlauf ist!

Und siehe da, bei uns war jetzt in jedem Päckli die Nummer 3 vorhanden. LOL! Aber sowas von Zufall! Schlecht gemischelt!

Was solls unser Heft ist jetzt komplett und die SVP kann bis 20. Oktober in allen Kantonen gewählt werden!

Nationalratswahlen 2019: Roger Köppel in den Ständerat !

Aufruf an alle im Kanton Zürich wohnhaften Patrioten & Patriotinnen!

 

Wir empfehlen Roger Köppel in den Ständerat zu wählen!

 

Hier unser Vorschlag zum ausfüllen:

 

Unterstützungskomitee beitreten:
https://www.rogerköppel.ch/unterstuetzen-sie-mich/unterstuetzungskomitee/

Webseite:
rogerköppel.ch

Facebookseite:
facebook.com/realrogerkoeppel

Twitter:
twitter.com/KoeppelRoger

Youtube:
youtube.com/user/WeltwocheMagazine/

 

Parlamentini Stickeralbum zu den Wahlen 2019

Parlamentini Stickeralbum zu den Wahlen 2019

 

Das Sammelfieber ist ausgebrochen! Das Parlamentini gibt es exklusiv und in limitierter Auflage anlässlich der Nationalratswahlen 2019. In diesem Heft sind alle Kandidatinnen und Kandidaten der Hauptliste der SVP der jeweiligen Kantone aufgeführt. Daneben gibt’s verschiedene Specials wie beispielsweise exklusive Fotos aus dem Film «Wahlkampf – Der Film».

Es sind Total 300 Sammelbilder, viele haben das Album bereits voll bis auf den Sticker Nummer 3 !

Auch uns fehlt Nummer 3 noch! Was ist hier los?

Über Instagram und Facebook haben viele bestätigt dass ihnen Bild Nummer 3 noch fehle!

Das Generalsekretariat der SVP Schweiz bestätigte uns dass sämtliche Bilder abgedruckt wurden. Offenbar wird das Bild (SVP Logo) absichtlich zurückgehalten um den Gewinn nicht gleich in der ersten Woche abgegeben zu müssen und das Sammelfieber anhält. Wir sind gespannt wann Nummer 3 auftaucht!

Die Idee mit dem Stickeralbum finden wir aber sehr toll gemacht. In der Einleitung wird kurz die Entstehung der SVP UDV erklärt und am Schluss werden noch alle aktuellen und Altbundesräte der SVP aufgeführt die auch als Sammelbild zu haben sind.

Hat Spass gemacht die Bilderzu sammeln und einzukleben, aber jetzt bitte noch Bild 3 nachliefern ! 😉

Wo bekomme ich ein Album und Stickers?

Das Album und die Sticker sind nicht käuflich erwerbbar. An den SVP Veranstaltungen der Vertreter des jeweiligen Kantons werden Album und Sticker verschenkt. Beschränkt können diese auch gratis bestellt werden.Album und Sammelbilder gratis bestellen

Parlamentini Sammelbilder Tauschbörse

In unserem Forum haben wir eine Parlamentini Sammelbilder Tauschbörse eröffnet. Dort findet ihr sicher noch die Bilder die euch fehlen oder könnt eure Doppelten einstellen. Wir möchten damit helfen dass möglichst viele ihr Album vollkriegen.

Parlamentini Sammelbilder Tauschbörse

Miss Helvetia – Hymne national – 1er août 2018

 

// Miss Helvetia @ RTS Fête nationale du 1er août (2018) //

Miss Helvetia, in Begleitung von Akkordeonist Adamo Häller, singt die Nationalhymne.
Miss Helvetia, accompagnée de l’accordéoniste Adamo Häller, chante l’hymne national.
Miss Helvetia, accompagnata dalla fisarmonicista Adamo Häller, canta l’inno nazionale.

Stopp dem Missbrauch der Rütliwiese

Stopp dem Missbrauch der Rütliwiese

Die Vereinigung «Neuer Rütlibund» hat sich in den letzten Jahren immer wieder mit der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG) auseinandergesetzt. Es war und ist für uns nicht akzeptabel, dass die SGG eigenmächtig und ohne offiziellen Auftrag eine neue Nationalhymne (ohne Gottesbezug!) in Auftrag gab und seit Jahren propagiert. Das Lied mit dem Titel «Weisses Kreuz auf rotem Grund» liess sich die SGG auch einiges kosten. Seit 2013 wurden 826’880 Franken an Spendengeldern ausgegeben.

Es stellt sich die Frage, was die SGG erreichen will. Das Ziel wurde im Geschäftsbericht 2016 wie folgt umschrieben: «Sobald er (das SGG-Lied) so beliebt sein wird wie der «Schweizerpsalm», soll er dem Parlament und dem Stimmvolk zur Wahl unterbreitet werden.» Wenn eine ganz normale Organisation so agiert, könnte es noch akzeptiert werden. Aber bei der SGG handelt es sich immerhin um die Verwalterin der Rütliwiese und sie lässt ihr Lied jeweils an den 1. August-Feierlichkeiten singen. Diesem Missbrauch der Rütliwiese können wir nicht tatenlos zusehen.

Die Vereinigung «Neuer Rütlibund» hat deshalb dem Bundesrat einen Brief geschrieben und ihn aufgefordert, der SGG die Verwaltung der Rütliwiese zu entziehen und einer neu zu gründender, paritätisch zusammengesetzter Stiftung zu übertragen.

Unterstützt den Verein Neuer Rütlibund:

neuer-ruetlibund.ch

facebook.com/neuerruetlibund

 

 

Eidgenosse Aufkleber auf SPAR Lastwagen

Quelle: Facebook

 

Ein Denuziant (angeblicher SPAR Kunde) hat über Facebook dieses Bild auf die SPAR Fanseite gepostet und zeigte sich empört „diese politische Botschaft befremdet“

SPAR knickte dann ein und distanzierte sich davon, man habe sich mit dem Chauffeur der ein selbständiger Vertreagsfahrer ist geeinigt dieses Schild zu entfernen.

Dass sich eine Firma wie Spar, die in der Eidgenossenschaft mit Eidgenossen Geld ihr verdient, sich davon distanziert, ist schon ein dickes Ding!

Dann hoffen wir also auch dass sie vor dem 1. August auch keine Fähnli oder Schweizer Kreuze verkaufen!

Jetzt erst recht Eidgenoss oder Eidgenossin Aufkleber in unserem Shop kaufen.

Die SPAR Holding AG ist ein Schweizer Detailhandelsunternehmen mit Sitz im sankt-gallischen Gossau. Das Familienunternehmen erwarb 1989 die Spar-Lizenz für die gesamte Schweiz von Spar International Holland.

 

 

Instagram zensuriert SVP Politikerin Natalie Rickli

 

20. Mai 2019

Ein paar Tage lang wurden alle Beiträge der SVP Politikerin Natalie Rickli auf Instagram (das zu Facebook gehört) zensuriert, alles harmlose Bilder!

„Kommentare zu diesem Beitrag wurde eingeschränkt“

Sie selber hat nichts bemerkt und auf Anfrage auch bestätigt an den Einstellungen nichts verändert zu haben.

Aktuell geht es wieder.

Ein schwarzer Tag für die Freiheit!

Der 19. Mai 2019 geht als schwarzer Tag für die Freiheit in die Schweizergeschichte ein.

Die Schweiz übernimmt EU-Waffenrichtlinie mit einem Ja-Anteil von 63,7 Prozent. Es ist erschreckend und sehr schade wie mutlos viele Bürger geworden sind und vor Angstkampagnen (wir fliegen aus Schengen raus) beeinflussen lassen oder gar nicht abstimmen gehen. (Stimmbeteiligung nur 43.9%!)  Wo sind die stabilen Eidgenossen? Alles Schlafschafe und Angsthasen?

Ein weiterer Schritt in die EU mit mehr Bürokratie, Kontrollen, Verbote, weniger Freiheit und die meisten merken es nicht mal!! Wir die gesetzestreuen Bürger werden in Salamitaktik entwaffnet.

Respekt an die Tessiner wo die NEIN Stimmen als einziger Kanton überwiegten. Sie haben der EU die Stirn geboten wie es sich gehört.

Die ganze Misere haben uns aber schlussendlich die Politiker in Bern eingebrockt die die EU-Waffenrichtlinie einfach durchwinken wollten. Diesen Herbst sind Nationalratswahlen und da schauen wir genauer hin wer uns an die EU verraten hat.

Ein trauriges Resultat, aber wir müssen es akzeptieren, jetzt heisst es erst recht weiterkämpfen, weitere Verschärfungen sind mit Sicherheit bereits geplant.

Das Gute daran, wir werden das Themengebiet Waffenrecht weiter pflegen und ausbauen, den Shop aufrüsten mit vielen Waffenrecht Symbolen um die Bevölkerung und Angsthasen zu sensibilisieren.

Ironie ein Aber das Gute ist, ab morgen gibt es kein Krieg, kein Terror, keine Überfälle und keine Selbstmorde mehr, danke Brüssel! Ironie aus

 

In Eigener Sache;

Instagram das zu Facebook gehört hat uns in der heissen Abstimmungsphase (2 Wochen vor Abstimmung) unsere Instagram Seite mit 5500 Fans wegen 3 harmlosen Waffenrechtfotos blockiert! So verloren wir unsere grosse Reichweite und sämtliche Koordinations- und Mobilisationschats die dort drüber liefen. Sauerei dass vom Ausland in den Abstimmungskampf eingegriffen wurde. Wir haben bereits eine Abmahnung nach Irland und USA eingeleitet und warten auf Antwort da die Seite immer noch blockiert ist. Weitere rechtliche Schritte inklusive Klage sind geplant und werden wir ausführlicher in den nächsten Blogs kommunizieren.

 

 

Galerie Waffenrecht ist fertig gestellt

Wir sind stolz auf unsere grösste patriotische Bildergalerie!

Sie wurde jetzt erweitert mit der Galerie Waffenrecht die bereits 170 Fotos zeigt.

Sende uns dein Waffenrecht Foto!

Waffenrecht

Homosexualität ist in Brunei illegal


Brunei verschärft auf Beschluss der Regierung und mit Billigung des autoritär herrschenden Sultans Hassanal Bolkiah das Strafgesetz.

Homosexualität ist jetzt in Brunei illegal und wird mit der Todesstrafe durch Steinigung für Männer und mit bis zu 10 Jahren Haft oder 40 Peitschenhieben für Frauen bestraft.

Grundlage dafür ist die Scharia, die islamische Rechtsprechung. Betroffen sind auch Ausländer oder nicht Muslime.

Der Bedürfnisnachweis ist der Weg zur Hölle, aber Art.17 der Richtlinie ist das Eintrittstor dazu!

Der Bedürfnisnachweis ist der Weg zur Hölle, aber Art.17 der Richtlinie ist das Eintrittstor dazu!

 

 

Tatsache von Art. 17 der EU-Waffen-Richtlinie:

Bei einer Annahme der EU-Waffenrichtlinie öffnet die Schweiz mit diesem Artikel Tür und Tor, um die Bürgerinnen und Bürger sukzessive zu entwaffnen. Das betrifft alle, weil auch Kategorienänderungen ( inkl. Jagdwaffen) vorgenommen, psychologische und medizinische Tests vorausgesetzt oder die Anzahl Waffen beschränkt werden können!

Wollen Sie, dass die EU das künftig kann?

Ich nicht! Darum stimme ich NEIN!

Wilhelm Tell

Seminar zum Argumentieren gegen die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie

Seminar zum Argumentieren gegen die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie

Von Lukas Joos

In dieser Präsentation hat es Argumente, welche auch nicht direkt betroffene Personen sprachlos macht und zum NEIN-Stimmen überzeugt.

Die Power-Point Präsentation darf / soll / muss bei Auftritten benutzt werden!

Bitte Kommentare zu den Folien sorgfältig lesen und einprägen. Vertieft euch in die Materie, hier habt ihr bestes Material!!

Der Bundesrat, der das Schengener Abkommen aushandelte, schrieb 2004 in seiner Botschaft (BBI 2004 5965) ans Parlament, dass die Nichtübernahme einer Richtlinie durch die Schweiz im Normalfall NICHT zum Ausschluss der Schweiz aus dem Schengen-Raum führt. In dieser Botschaft, via Google auf admin.ch abrufbar, steht auf Seite 4: «Im Falle der Nichtübernahme einer Weiterentwicklung sind die Vertragsparteien verpflichtet, nach pragmatischen Lösungen zu suchen. Im äussersten Fall hätte die Ablehnung der Übernahme eines neuen Erlasses die Kündigung der Abkommen zur Folge.»

Landauf landab warnen nun Politiker der Befürworter inkl. Bundesrätin Karin Keller-Suter (s. Abstimmungs-Arena vom 05.04.2019) bei einer Nichannahme vor dem Risiko eines Schengen-Ausschlusses. Einmal mehr werden dem Stimmbürger ganz unverfroren abstimmungsrelevante Informationen vorenthalten – Wir werden schlicht angelogen!

Dass uns der Bundesrat in der Abstimmungsbotschaft einmal mehr belügt, Desinformation betreibt und Arbeitsverweigerung praktiziert, macht betroffen aber auch wütend. Das Bundesgerichtsurteil in Sachen Abstimmung Heiratsstrafe zeigt uns, dass es doch noch eine neutrale / objektive Instanz gibt! Erteilen wir dem Bundesrat eine Abfuhr und zeigen wir gegenüber Brüssel die Zähne – so, wie es unsere Vorfahren in viel schwierigeren Zeiten gemacht haben!

Power-Point Präsentation Nein zur EU-Waffenrichtlinie Abstimmungsbüchlein 19.05.2019 DE
Power-Point Präsentation nur Text Abstimmungsbüchlein 19.05.2019 DE
Power-Point Präsentation mit Bilder Foliensammlung DE Foliensammlung DE mit Kommentaren
Power-Point Präsentation mit Bilder Foliensammlung DE Foliensammlung DE mit Kommentaren
Abstimmungsbüchlein Schengen 2005 Seite 29 Screenshot Abstimmungsbüchlein 2005 Bundesrat 2004 pragmatische Lösungen
Abstimmungsbüchlein Schengen 2005 Seite 29 Screenshot Abstimmungsbüchlein 2005 Bundesrat 2004 pragmatische Lösungen