Volksabstimmung 27. September – Votation populaire 27 Septembre – Votazione popolare 27 Settembre – 2020

 

DE Volksinitiative vom 31. August 2018 «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)»

FR
Initiative populaire du 31 août 2018 «Pour une immigration modérée (initiative de limitation)»


IT
Iniziativa popolare del 31 agosto 2018 «Per un’immigrazione moderata (Iniziativa per la limitazione)»

 

Parole JA! OUI! SI! GEA!

 


Ja zur massvollen Zuwanderung! Die Schweiz ist ein kleines Land und es können sich nicht immer mehr Menschen hineinzwängen! Wollen auch Sie unsere Heimat schützen? Sollen wir die Zuwanderung wieder selber steuern können? Dann stimmen Sie JA zur Begrenzungsinitiative.

Abstimmungskomitee begrenzungsinitiative.ch

Abstimmungskomitee Facebook

Abstimmungskomitee Instagram

Abstimmungskomitee Twitter

Unser Forum mit vielen Infos zum weiterleiten

Video runterladen und verteilen in euren Netzwerken Facebook, Instagram als IGTV, Twitter, Telegram, WhatsApp usw. (29,1MB)

Vorschaubild runterladen

Spenden

Begrenzungsinitiative – JA OUI SI zur massvollen Zuwanderung


#bgi #bgija #gbinein #begrenzungsinitiative #begrenzung #zuwanderung #überbevölkerung #migration #grosseraustausch #demografie #kündigungsinitiative #abst20

 

■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■

 

DE Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel (Jagdgesetz, JSG)

FR
Modification du 27 septembre 2019 de la loi fédérale sur la chasse et la protection des mammifères et oiseaux sauvages (Loi sur la chasse, LChP)


IT
Modifica del 27 settembre 2019 della legge federale sulla caccia e la protezione dei mammiferi e degli uccelli selvatici (Legge sulla caccia, LCP)


Parole NEIN! NON! NO! NA!

 

#abst20

■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■

 

DE Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer (DBG) (Steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten)

FR
Modification du 27 septembre 2019 de la loi fédérale sur l’impôt direct (LIFD) (Déduction fiscale des frais de garde des enfants par des tiers)


IT
Modifica del 27 settembre 2019 della legge federale sull’imposta federale diretta (LIFD) (Trattamento fiscale delle spese per la cura dei figli da parte di terzi)

#abst20


Parole NEIN! NON! NO! NA!


■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■

DE Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über den Erwerbsersatz für Dienstleistende und bei Mutterschaft (indirekter Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie»)

FR
Modification du 27 septembre 2019 de la loi fédérale sur les allocations pour perte de gain en cas de service et de maternité (contre-projet indirect à l’initiative populaire « Pour un congé de paternité raisonnable – en faveur de toute la famille »)


IT
Modifica del 27 settembre 2019 della legge federale sulle indennità di perdita di guadagno per chi presta servizio e in caso di maternità (controprogetto indiretto all’iniziativa popolare «Per un congedo di paternità ragionevole – a favore di tutta la famiglia»)

#abst20


Parole NEIN! NON! NO! NA!

 

■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■

 

DE Bundesbeschluss vom 20. Dezember 2019 über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge

FR Arrêté fédéral du 20 décembre 2019 relatif à l’acquisition de nouveaux avions de combat.

IT Decreto federale del 20 dicembre 2019 concernente l’acquisto di nuovi aerei da combattimento


Parole JA! OUI! SI! GEA!

Infos:
sicherheit-ja.ch
twitter.com/sicherheit_ja
facebook.com/sicherheit.ja
instagram.com/sicherheit_ja

JA! OUI! SI! GEA! Zur Beschaffung neuer Kampfflugzeuge

Abstimmung Kampfflugzeuge JA T-Shirt inkl. 10 Aufkleber und Versand nur 20.-

#armee #flugzeug #kampfflugzeug #lufthoheit #luftraumschutz #luftwaffe #militär #schutz #sicherheit #sicherheitja

 

■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■   ■

 

#abst20 #abstimmen #abstimmung #bundesgesetz #CHvote #dasvolkistderchef #demokratie #direktedemokratie #freiheit #gehabstimmen #gehwählen #initiative #parole #parolen #volksabstimmung #volksinitiative #schweiz #suisse #svizzera #svizra #switzerland

Parlament – Parlement – Parlamento – Info: parlament.ch

 

Volksinitiative «Für eine sichere und vertrauenswürdige Demokratie (E-Voting-Moratorium)

 

E-Voting den Stecker ziehen!

Die Volksinitiative «Für eine sichere und vertrauenswürdige Demokratie (E-Voting-Moratorium)» will E-Voting solange verhindern, bis es sicher ist. Dazu wird Art. 39 der Bundesverfassung dahingehend verändert, dass

  • … die wesentlichen Schritte der elektronischen Stimmabgabe von den Stimmberechtigten ohne besondere Sachkenntnis überprüft werden können.
  • … sämtliche Stimmen so gezählt werden müssen, wie sie gemäss dem freien und wirklichen Willen der Stimmberechtigten von aussen unbeeinflusst abgegeben wurden.
  • … die Teilergebnisse der elektronischen Stimmabgabe eindeutig und unverfälscht ermittelt werden müssen sowie nötigenfalls in Nachzählungen ohne besondere Sachkenntnis zuverlässig überprüft werden können.

Zur Webseite des offiziellen Komitees

Zur Webseite des offiziellen Komitees

Mistgabel und Morgensterne werden uns nicht helfen.

Mistgabel und Morgensterne werden uns nicht helfen.

Im Namen des Terrors und der Angst, knickt der schweizerische Bundesrat vor Brüssel, EU, ein und stuft seriöse Sportschützen und Waffensammler in die selbe Kategorie wie Terroristen. Grund für ein verschärftes EU-Waffenrecht, sollen die Pariser Terroranschläge 2015 sein. Doch offenbar ist den EU-Politiker nicht bewusst und auch dem schweizerischen Bundesrat, dass es einen Terroristen überhaupt nicht kümmert, ob er die Waffe legal oder illegal erworben hat. Brüssel drohte der Schweiz, mit der Kündigung des Schengen-Abkommen. Dies währe weiter nicht schlimm für die Schweiz, denn der ,,normale“ Bürger merkt wohl kaum einen Vorteil, ausser dass die Strassen überflutet sind mit Staus etc. weil massiv mehr Leute in der Schweiz wohnen als noch vor 10 oder 20 Jahren. Vermutlich hat das Schengen-Abkommen den normalen Bürger – die in den Regierungen und als CEO tätig sind, Millionen, wenn nicht Milliarden in die Hosentasche gespielt. Deshalb will man den Austritt aus Schengen, auch möglichst verhindern. Den Austritt aus Schengen verhindern, auch wenn es Verfassungswidrig ist und es niemand merkt. Doch damit ist jetzt Schluss! Wir sind viele, wir sind überall und werden immer mehr!

Scroll Up
Menü