GROSSALARM.CH

Nationales Alarm-System aufgeschaltet!

 

🤷‍♂️ Hast Du die letzte Hausdurchsuchung bei deinem Hausarzt verpasst oder hast du zu spät erfahren, dass dein Lieblingsrestaurant überfallen wurde?

 

🚨 Mit GROSSALARM.CH wirst du hocheffizient und äusserst effektiv alarmiert. Du kannst selbst innert kürzester Zeit alle Helden in deiner Nähe zusammentrommeln, wenn du einen Notstand hast. Ja, du kannst sogar einen Notfalltext vorbereiten, den du innert 5 Sekunden an zig Helden in deiner Umgebung versenden kannst. Oder hast du ein eigenes Team? Dann Informiere gezielt alle Teammitglieder mit einem einzigen Anruf.

 

Tritt jetzt der grössten Nachbarschaftshilfe der Schweiz bei und melde dich gleich nur mit deiner Telefonnummer auf unserer Website an. Schnell, unkompliziert und anonym.

 

GROSSALARM.CH

Kantonale (Kanton ZĂĽrich) Anti-Chaoten Initiative

 

anti-chaoten-initiative.ch

 

Die Kantonale (Kanton Zürich) «Anti-Chaoten-Initiative» wehrt sich gegen den Missbrauch des Versammlungs-und Demonstrationsrechts. Es darf nicht toleriert werden, dass Chaoten und Vandalen die Rechtsordnung nach Belieben missachten und die Allgemeinheit dann für die entsprechenden Konsequenzen geradestehen muss.

 

 

Unterschriftsbogen

 

Webseite

 

Twitter

 

Facebook

 

Instagram

ACHTUNG, ACHTUNG, ES FOLGT EINE WICHTIGE DURCHSAGE. HIER SPRICHT DER SOUVERĂ„N!

Auf Patrioten.Tube ansehen

 

Lautsprecherdurchsage als Antwort auf polizeiliche Räumungsaufforderung bei Demos.

Ihr könnt den Text gern kopieren und am Megaphon zitieren oder hier das mp3 runterladen für den Meinungsverstärker

ACHTUNG, ACHTUNG, ES FOLGT EINE WICHTIGE DURCHSAGE. HIER SPRICHT DER SOUVERĂ„N!

Wir machen alle anwesenden Polizeikräfte darauf aufmerksam, dass sie an einem illegalen Einsatz gegen friedliche Bürger teilnehmen, die ihre gesetzlichen Rechte ausüben. Ihre Handlungsweise widerspricht der Bundesverfassung.

Stoppen sie sofort ihre unverhältnismässige und willkürliche Aktion und entfernen sie sich unverzüglich von diesem Ort. Sie können sonst strafrechtlich belangt werden und riskieren eine Suspendierung. Der Einsatzbefehl, den sie von ihren Vorgesetzten erhalten haben widerspricht der Verfassung und den Gesetzen dieses Landes.

Sie haben als Beamte im Dienst das Recht und die Pflicht zu remonstrieren, sich widerrechtlichen Befehlen zu verweigern und sich dem Willen des Souveräns unterzuordnen.

Als Polizist hat jeder von ihnen folgenden Amtseid geleistet:
«Ich schwöre die Rechte und Freiheiten aller zu achten, die Verfassung und verfassungsmässigen Gesetze streng zu befolgen und die Pflichten meines Amts getreu und gewissenhaft zu erfüllen.»

Besinnen sie sich auf diesen Eid und beenden sie als verantwortungsvolle Polizeibeamte unverzĂĽglich diesen illegalen Einsatz!

ENDE DER DURCHSAGE

Sie sind maskiert, gemäss der Kantons Verfassung gilt im Kanton Bern das Vermumungsverbot.
Zudem gilt seit dem 7.März in der Schweiz das Verhüllungsverbot, die Quellen dazu findet man im Internet.
VerhĂĽllungsverbot 10a Bundesverfassung. Sie nehmen also vermummt an einer Kundgebung Teil.

Sie verstossen gegen zwingendes Völkerrecht, Artikel 20 der UN-Menschenrechts Charta, auch wenn sie auf Befehl handeln sind sie gemäss der Radbruch’schen Formel strafbar.

Bundesverfassung: Art. 22 Versammlungsfreiheit: 1. Die Versammlungsfreiheit ist gewährleistet. 2. Jede Person hat das Recht, Versammlungen zu organisieren, an Versammlungen teilzunehmen oder Versammlungen fernzubleiben.

Da wir sie nun über ihre Rechte und Pflichten informiert haben handeln sie von nun an vorsätzlich.

Der Souverän das Volk.

70.000 CHF fĂĽr externe Polizei in Solothurn gegen eine Handvoll BĂĽrger!

Auf Patrioten.Tube ansehen

Steuergeldverbrater & Stadtpräsident Fluri gönnte sich den völlig übertriebenen Polizeieinsatz mit 70.000 CHF ! für externe Polizisten und Einsatzfahrzeuge gegen eine Handvoll Bürger! An diesem Tag war allen bekannt dass alle Orgas nach Genf gehen und nicht nach Solothurn, es gab genügend Flyer. Also ist der Polizeieinsatz vorsätzliche Steuergeldverschwendung!

Zu den 70.000 CHF kommen auch noch die Kosten der eigenen Hundertschaft.

Videos: Helena

Copyright 2021 © Patrioten.Media

Extremismus-Framing bei 20 Minuten Online

 

Im Artikel der 20-Minuten Online von heute Samstag, 15. Mai 2021 um 11:27 Uhr, wurde das Wort “rechtsextrem” 21 Mal verwendet.

Das einzige Ziel von einem solchen miesen Framing ist die Corona-Massnahmen-Skeptiker Bewegung und ihre Demos in den Dreck zu ziehen.

Hier die verwendeten Extremismus-Wörter des Artikels als Wortliste:

rechtsextrem
Rechtsextrem
Rechtsextreme
Rechtsextreme
Rechtsextreme
Rechtsextreme
Rechtsextreme
Rechtsextreme
Rechtsextreme
Rechtsextremen
Rechtsextremen
Rechtsextremismus
Rechtsextremismus
Rechtsextremismus
Rechtsextremismus
Rechtsextremisten
Rechtsextremisten
Rechtsextremisten
Rechtsextremisten
Rechtsextremisten
rechts- und linksextreme Gruppierungen
Vorfall melden
Wut
Wut
Systemwut
Rechte Ideologie
Gewalt
gewaltbereite Neonazis
gewaltbereite Neonazis
gewalttätige
Gewaltbezug
wegen Gewalt- und Hassdelikten vorbestraft
antisemitische Kommentare
antisemitische Kommentare
antisemitischen und rechtsradikalen Ă„usserungen
Extremistische und antisemitische Inhalte
Antisemitismus
Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus
Extremisten
Extremisten
Extremisten
Extremismus-Forscher
Extremismus-Forscher
Skeptiker
Skeptiker-Chats
Skeptiker-Szene
Skeptiker-Szene
Skeptiker-Szene
Corona-Skeptikern
Corona-Skeptiker
Corona-Skeptiker
Corona-Skeptiker
radikalisieren
missbrauchen
Politikfeindlichkeit
Politikfeindlichkeit
Sündenböcke
Schwarz-Weiss-Denken
Schwarz-Weiss-Denken
Opferhilfe Schweiz
Recherchekollektiv «element investigate»
Recherchekollektiv «element investigate»

 

Quelle:
20min.ch/story/systemwut-verbindet-rechtsextreme-und-demo-teilnehmende-128480368423

 

Was ist das Medien-Framing?

Die Definition von Entman konkretisiert den Begriff durch vier Frame Elemente: Somit enthalten die Frames in Medientexten eine Problemdefinition, Ursachenzuschreibung, moralische Bewertung und Handlungsempfehlung, wobei nicht immer alle vier Elemente in einem Frame enthalten sein mĂĽssen.

Quelle: Wikipedia

 

Patriot Shipi

Der Polizeistaat kommt in wenigen Wochen, wenn wir jetzt nichts tun!

 

Wir unterstützen das Referendum, ein Polizeistaat ist alles andere was wir möchten!

Um als Terrorist oder Terroristin zu gelten, müsste man neu weder einen Terrorakt planen noch ausführen, stellte Tobias Vögeli, Co-Präsident der Jungen Grünliberalen Schweiz, fest. Ein entsprechender Verdacht der Polizei würde ausreichen, um Massnahmen wie Hausarrest, Ausreiseverbote, Meldepflicht oder Fussfesseln anzuordnen.

willkuerparagraph.ch

Unterschriftsbogen auf der Webseite zum Referendum runterladen

 

 

 

Referendum gegen Anti-Terror-Gesetz

Wir unterstützen das Referendum, ein Polizeistaat ist alles andere was wir möchten!

Um als Terrorist oder Terroristin zu gelten, müsste man neu weder einen Terrorakt planen noch ausführen, stellte Tobias Vögeli, Co-Präsident der Jungen Grünliberalen Schweiz, fest. Ein entsprechender Verdacht der Polizei würde ausreichen, um Massnahmen wie Hausarrest, Ausreiseverbote, Meldepflicht oder Fussfesseln anzuordnen.

willkuerparagraph.ch

Unterschriftsbogen auf der Webseite zum Referendum runterladen

 

 

 

MenĂĽ