NEUTRALITÄTSINITIATIVE

 

Die «Schweizer Neutralität» muss erhalten bleiben.


Die «Schweizer Neutralität» muss immerwährend und ausnahmslos gelten.


Die «Schweizer Neutralität» muss bewaffnet sein: Mit einer Armee, die Land und Leute im Angriffsfall erfolgreich verteidigen kann.


Die Schweiz darf keinem Militär- oder Verteidigungsbündnis beitreten. (Einzige Ausnahme: Im Falle eines direkten militärischen Angriffes auf die Schweiz.)


Die Schweiz darf sich nicht an militärischen Auseinandersetzungen zwischen Drittstaaten beteiligen.


Die Schweiz verzichtet auf nichtmilitärische Zwangsmassnahmen, sprich «Sanktionen», gegen kriegführende Staaten.


Die Schweiz kommt ihren Verpflichtungen gegenüber der UNO weiterhin nach.


Die Schweiz verhindert die Umgehung von nichtmilitärischen Zwangsmassnahmen via Schweiz durch andere Staaten.


Die Schweiz nutzt ihre immerwährende Neutralität, für «Gute Dienste» zur Verhinderung sowie Lösung von Konflikten.


Die Schweiz will von allen Ländern dieser Welt als standhaft und verlässlich neutrales Land respektiert werden.

 

Mehr Infos auf der Webseite neutralitaet-ja.ch

 

Unterschriften-Bogen runterladen

 

Ignazio Cassis ist nicht unser Bundespräsident! Massive Neutralitätsverletzung!


Ignazio Cassis ist nicht unser Bundespräsident!
Massive Neutralitätsverletzung!

 

 

Unglaubliche Sauerei was Bundespräsident Ignazio Cassis (FDP) sich da geleistet hat, geht gar nicht!
Bei seinem Auftritt an der pro Ukraine Demo (19.03.2022) mit der Liveschaltung aus Kiew, lobte er denn Präsidenten Wolodimir Selenski “Pass auf dich auf, mein Freund”. Statt sich in den Krieg einzumischen muss er unsere Schweizer-Neutralität wahren und den Kriegsparteien einen Runden Tisch anbieten wie wir dass seit hundert Jahren machen. Wir fordern seinen Rücktritt!

 

 

 

Menü